Jul

30

Rheingau

By Christina Braunger

Im schönen Rheingau Walluf, Eltville und Kiedrich am Fusse von Wiesbaden und Mainz. Nach unserem Auftritt und den lebhaften Gesprächen mit den Gästen verabschiedeten wir uns von allen und bedankten uns bei Roland Reischmann, Familie, Team und Freunde für die wunderbare Geburtstagsfeier. Wir übernachteten in Walluf  ” Zum weißen Mohren”, 3. Stock mit Balkon und einem hervorragenden Blick zum Vater Rhein. Vor unserem Auftritt liefen wir am Rhein entlang und schauten den kleinen Stadtkern an mit den entzückenden Fachwerkhäusern. Walluf ist für seine vielen Mühlen bekannt, samt der ” schönen  Müllerin”, wo es auch einen Mühlen-Wanderweg gibt.  Walluf ist auch die älteste Weinbaugemeinde im Rheingau und gleichzeitig die Pforte des Rheingaus. Am nächsten Tag fuhren wir von Walluf nach Eltville ca 4 km. Wo wir aus dem Auto stiegen, fiel mir gleich der Duft der Rosen in die Nase; nicht umsonst heißt sie “Rosenstadt Eltville”.  350 Rosensorten zieren Häuser, Gärten und Parks, wie im Schlaraffenland. Unser erster Weg führte durch die historische Altstadt zur kurfürstlichen Burg. Da Johannes Gensfleisch alias Gutenberg oft bei seinem Bruder in Eltville zu Besuch war, richtete man für den großen Erfinder des Buchdruckes ein Museum ein. Wir bummelten durch die Altstadt an Fachwerkhäusern vorbei und vielen Rosen. Liefen an der Rheinpromenade entlang, wo zahlreiche Platanen Schatten gaben und Bänke zum sitzen einluden. Wir setzten uns ganz nah an das Ufer, schauten den Schiffen zu, Schwänen und Enten, und genossen die leckere Wasserluft, den Wind und die Sonne. Beim Italiener aßen wir draußen zu Mittag: “Altes Holztor”. Weiter ging es zum gotischen Weindorf Kiedrich auch nur ein Paar Kilometer entfernt. Kiedrich ist bekannt für die Valentinuskirche ( Basilika) mit fast vollständig erhaltenem Inventar aus der Zeit um 1500. Ein Grab liegt links von der Basilika von dem Gönner Herr Sutton. Jan und ich waren schwer beeindruckt. Als Präsent kauften wir im Weingut Hans Prinz Riesling. Nicht zu übersehen liegt auf der Höhe die Burgruine Scharfenstein, Ritter von Scharfenstein ist Wahrzeichen der Stadt. Wir fuhren weiter durch die schöne Rebenlandschaft zum Kloster Eberbach. Eine ehemalige Zisterzienserabtei, eines der eindrucksvollsten Denkmäler europäischer Klosterbaukunst.  Kloster Eberbach ( 12.-14. Jahrhundert ) ist das bedeutendste mittelalterliche Gesamtkunstwerk Hessens. Hervorragende Kulisse für den Film ” Name der Rose” mit Sean Connery. Er wurde im November/Dezember gedreht, um es wirklich authentisch zu halten. Der Schlafsaal hatte keine Fenster für die Mönche früher, es muss bitter kalt gewesen sein. Viele wurden nicht älter als 28 Jahre alt. Wir sahen auch viele Schwalbennester mit ihren Jungen. Jan und ich waren sehr begeistert von der Pracht des Klosters. Mit so vielen schönen Eindrücken verließen wir den Rheingau, eine Gegend die zauberhaft ist.

Jul

30

Gedankenlesershow im Rheingau

By Christina Braunger

Telepathieshow in Walluf am Rhein für Vitafit, Roland Reischmann. Es wurde der 60. Geburtstag gefeiert, ca 120 Gäste die sich Jan alle namentlich gemerkt hatte. Petrus war gnädig, so konnte alles in der schönen Saunaanlage draußen stattfinden. Die Bühne war überdacht, die Cocktail-bar direkt an dem Saunablockhaus angebracht. Ein kleiner Steg führte über einen schön angelegten Teich mit wunderschönen Seerosen. Links reihten sich Liegestühle und rechts Tische mit Stühlen. Drinnen gab es ein reichhaltiges Buffet und draußen zwei Grills. Eine Band spielte 60. und 70. Schlager. Unser Auftritt war ca gegen 22.30, wo der zunehmende Mond schön hinter einem Baum vorkam. Ich dachte kurz an den Sommernachtstraum von Shakespeare. Wo Jan mich ansagte, bin ich über den schönen Steg gelaufen zur Bühne, traumhaft! Es hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht, die Zuschauer zum Lachen und Staunen zu bringen.

Jul

21

Walk Around Zaubern bei SAP

By Jan Formann

Gestern wieder ein Highlight bei SAP Summer Summit. 20.000 Mitarbeiter mit ihren Familien in Walldorf. Viele Künstler, Bands, Animateure und Circus Roncalli. René Neumann von Kik-Events hat es wieder sehr professionell mit seinem Team organisiert. Für mich als  Walk-Around Zauberer ideal. Das Event ging von 15.00 Uhr bis 23.00 und ich habe sehr viel Spaß gehabt. Ein wohlwollendes und intelligentes Publikum.

Jul

19

60. Geburtstag

By Christina Braunger

  Am 14.07.2012 hatten wir einen Auftritt bei einem 60. Geburtstag. Schön, wo man überall hinkommt, und eine richtig nette Familie mit Freunden kennengelernt. Ich setzte mich gleich in den Garten ins gemachte Nest mit dem Gefühl, dass es wirklich schön wird, was es auch im Verlauf des Abends war. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich so tief im Gespräche war, dass ich tatsächlich überrascht war, wo Jan sagte: „ Christina! In 5 Minuten beginnt unsere Gedankenlesershow.“ Ich entschuldigte mich bei den Gartentischgästen, versicherte ihnen nachher wieder da zu sein – das war witzig. In Nullkommanichts war ich in Schale gelegt – es war phantastisch. Ich kam in das aufgeräumte Wohnzimmer und die Leute hörten nicht auf zu klatschen, obwohl ich noch gar nichts gesagt hatte – außer Dankeschön. Es war eine Dynamik der Gäste zu spüren, eng im Raum, was berauschend war. Ich mache es kurz: Sie machten für uns den Knie-Klatsch-Applaus und Standing Ovation … ein Traum.

Jul

18

Zaubern bei Michelin Stern

By Christina Braunger

 

Am 13.07.2012 hatten wir einen Auftritt „ Gedankenlesershow“ in „Pfeffer und Salz“ Viernheim. Für eine Vermögungsberatungsfirma. Das Wetter hat nicht ganz mitgespielt, deshalb wurde alles nach drinnen verlegt. Draußen war Sektempfang und ich, Christina Braunger nutzte wie immer die Zeit, das drum herum zu erkunden, während Jan Formann der Magier, Close Up Zauberei bei den Gästen absolvierte. Ich war im Garten, was einem kleinen Park ähnelt. Ein Springbrunnen mit Goldfischen und Kois , ein Marmortisch mit zwei Steinstühlen und Petunien auf dem Tisch. Genau richtig für mich innezuhalten. Ich führte ein interessantes Gespräch mit Leuten aus Hockenheim, während ich ständig ein Klatschen hörte, zwecks Zaubertricks von Jan. Die Show rückte näher, Jan kündigte mich an; ich erschien mit meinem roten Kleid, silber High Heels und Augenbinde. Es war ein voller Erfolg. Die Lage der Tische war nicht optimiert, doch die Interesse der Zuschauer enorm – sie standen von ihren Tischen auf, um uns zu sehen – der Applaus war garantiert.